Hogarth Shakespeare

Das Projekt „Hogarth Shakespeare“ lässt Shakespeare-Stücke von bekannten zeitgenössischen AutorInnen neu erzählen. Die englischen Titel erscheinen beim Random House Imprint Hogarth, die deutschen Übersetzungen bei KNAUS (ebenfalls Random House). Bisher veröffentlicht oder in konkreter Planung sind folgende Titel (Stand 06.04.2017):

  • Jeanette Winterson: The Gap of Time, auf englisch erschienen im Oktober 2015, auf deutsch im April 2016 unter dem Titel Der weite Raum der Zeit. Basierend auf „Das Wintermärchen“ erzählt Winterson die Geschichte des Königs Leontes/des Bankers Leo, der aus unbegründeter Eifersucht seine Kinder und seine Frau verstößt und lange Jahre in Einsamkeit leben muss, bis seine Schuld abgegolten ist.

    Besprechungen u.a. auch bei Leseschatz und Herzpotenzial

  • Howard Jacobson: Shylock Is My Name, erschienen im Februar 2016, auf deutsch unter dem Titel Shylock  im April 2016. Basierend auf „Der Kaufmann von Venedig“ lässt Jacobson den Kaufmann Shylock im heutigen England wiederauferstehen, wo er dem jüdischen Kunsthändler Strulovitch helfen will, die Beziehung zu seiner Tochter zu retten und einige Fragen über das Verhältnis von Juden und Christen zu klären.

    Besprechungen u.a. bei Herzpotenzial und El Tragalibros

  • Margaret Atwood: Hag-Seed, Oktober 2016. Deutsche Übersetzung: Hexensaat, April 2017. Basierend auf Der Sturm.
  • Tracy Chevalier: New Boy, Mai 2017. Deutsche Übersetzung noch nicht angekündigt. Basierend auf Othello.
  • Edward St. Aubyn: Dunbar, angekündigt für Oktober 2017. Deutsche Übersetzung noch nicht angekündigt. Basierend auf King Lear.
  • Jo Nesbø: Titel noch nicht bekannt, war ursprünglich geplant für Frühjahr 2017, jetzt möglicherweise im Herbst 2017. Basierend auf Macbeth.
  • Gillian Flynn: Titel noch nicht bekannt, vsl. Mai 2021. Basierend auf Hamlet.