Ein gebrochenes Herz und die beste Vinaigrette – „Heartburn“ von Nora Ephron

Rachel Samstat, geborene New Yorkerin, ist ihrem Mann Mark Feldmann zu Liebe nach Washington gezogen. Sie ist Autorin von Kochbüchern und hat seit einiger Zeit auch eine eigene Fernsehsendung. Mark ist ein erfolgreicher Journalist, das Ehepaar hat bereits ein Kind und Rachel ist schwanger mit dem zweiten. Mark und Rachel bewegen sich in Washingtons höchsten Kreisen, dinieren mit Promis und Diplomaten. Klatsch und Tratsch sind an der Tagesordnung und am heißesten wird gerade die Frage diskutiert, mit wem Freundin Thelma eine Affäre hat. Denn sie hat eine, das ist allen klar. Nach wochenlangem Rätselraten findet Rachel es heraus: es ist ihr Mann Mark. All die Tage, an denen er behauptete, Glühbirnen kaufen zu gehen und ohne zurückkam – er hat sie genutzt, um Thelma zu treffen. Tief verletzt steigt Rachel in den nächsten Flieger und setzt sich ab ins New Yorker Elternhaus. Sie ist am Boden zerstört und nicht bereit, zu verzeihen oder irgendwelche Kompromisse einzugehen. Sie macht so gute Vinaigrettes, wie kann Mark das alles aufs Spiel setzen?

wp-1582212880033.jpg

Heartburn ist eine sehr, sehr autobiographisch inspirierte Beziehungs- und Scheidungsgeschichte. Norah Ephron war Journalistin und Autorin etlicher Romane und Drehbücher, u. a. schrieb sie die Drehbücher für Harry und Sally und Schlaflos in Seattle. Der Mann, der im Roman Mark heißt, hieß in der Realität Carl Bernstein, war der Journalist, der die Watergate-Affäre auffliegen ließ und Ephrons zweiter Mann. Zusammen waren sie ein extrem erfolgreiches Paar, das einen festen Platz in der High Society von Washington hatte. Ephron hatte allerdings von Anfang an ihre Zweifel, da Bernstein sie schon vor der Hochzeit betrogen hatte und so hielt die Ehe dann auch nur knappe vier Jahre. Das Ende wurde eingeläutet von Bernsteins Affäre mit der späteren Labour-Politikerin Margaret Jay.

„In the end, what’s left is a social arrangement. You are a couple. You go places together. And then you break up, and the moving man tells you yours wasn’t so bad. But it was. Even when you end a marriage you want to end, it’s awful.“

Die letzten Monate der Beziehung von Rachel Samstat und Mark Feldman schildert Ephron sehr humorvoll und ohne Verbitterung in diesem Roman. Auch sich selbst gegenüber ist die Ich-Erzählerin recht schonungslos und überzeichnet einige ihrer Reaktionen und Emotionen. Dennoch bleibt spürbar, wie sehr sie der Vertrauensbruch von zwei Seiten verletzt hat. Ephron findet einen gelungenen Weg, diese Scheidung, die so sehr sichtbar die ihre ist, in der Öffentlichkeit zu sezieren, ohne dabei schmutzige Wäsche zu waschen oder beleidigend zu werden. Zwar gibt es keine großen Entwicklungen oder Überraschungen in dieser Geschichte, dennoch liest sie sich sehr charmant und unterhaltsam. Rachel, sonst Autorin von Kochbüchern, in denen sie viele Geschichten von Freundinnen und Familie erzählt, bricht auch in Heartburn nicht mit ihrem Stil und bringt jede Menge Foodwriting in ihrem Roman unter. Wie gelingsicher ihr Käsekuchen wirklich ist, werde ich möglicherweise an anderer Stelle berichten.


Nora Ephron: Heartburn. Virago Press 2018. Erstausgabe Alfred A. Knopf 1983. Eine deutsche Übersetzung von Ursula Gail ist 1991 unter dem Titel Sodbrennen bei Knaur erschienen, aber nicht mehr lieferbar.

Das Zitat stammt von S. 84.

Ein Gedanke zu “Ein gebrochenes Herz und die beste Vinaigrette – „Heartburn“ von Nora Ephron

Was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.