Essen aus Büchern: Scones aus Jasper Ffordes „Shades of Grey“

Scones sind unbestritten einer der großen Klassiker der Britischen Küche und besonders zur Tea Time beliebt. In Shades of Grey ist es die Aufgabe von Haushälterin Jane, die Scones zu servieren. Eddie Russett, Protagonist des Romans, ist gerade in die Stadt gekommen und nun kommen die wichtigsten Bürger der Stadt vorbei, um ihn und seinen Vater willkommen zu heißen.

Jane hasst jeden einzelnen von ihnen. Sie ist gegen das System der Farbherrschaft und vor allem ist sie gegen ihre Zwangsverpflichtung als Haushälterin. Immerhin scheint sie Eddie zu mögen, denn sie schiebt ihm, als der Tee gerade serviert ist, noch schnell einen Zettel zu:

Don’t eat the scones!

Und so lehnt Eddie dankend ab, während die Präfekten sich über den leicht pikanten Geschmack wundern. Jane weigert sich später, Eddie zu sagen, was genau in ihren Scones war. Aber es überleben alle.

Die Scones, die ich gebacken habe, kommen ohne eklige Geheimzutat aus und sind im wesentlichen ein Rezept von Mary Berry. Und so geht’s:

Scones_Collage

Für 8 Scones:

  • 240 g Mehl + etwas mehr für die Arbeitsfläche
  • 2 gut gehäufte TL Backpulver
  • 40 g kalte Butter
  • 25 g Zucker
  • 1 Ei
  • 100 ml Milch

Das Rezept ist, so sehr ich sie sonst liebe, nichts für die Küchenmaschine, da muss man mit den Händen ran. Der Teig wird sehr feucht und klebrig, und das soll er auch sein. Scones neigen ohnehin dazu, trocken zu werden, man muss es ihnen nicht noch leichter machen. Wenn der Teig wirklich so klebrig wird, dass er sich nicht gut verarbeiten lässt, kann man vorsichtig noch ein kleines bisschen mehr Mehl zugeben. Generell gilt: Je kürzer dieser Teig verarbeitet wird, umso besser werden am Ende die Scones.

Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen. Ein Backblech fetten oder mit Backpapier auslegen.

Mehl und Backpulver in  einer Schüssel vermischen. Die Butter in kleine Stücke schneiden und zusammen mit dem Mehl zwischen den Händen verreiben, bis die Mischung aus kleinen Bröseln besteht. Den Zucker dazugeben und ebenfalls unterarbeiten.

In einem Rührbecher Milch und Ei verrühren. Etwa 2 EL davon zurückbehalten, um später die Scones damit zu bestreichen. Den Rest der Mischung langsam und portionsweise in den übrigen Teig einarbeiten. Wie gesagt – hier kann es ganz schön klebrig werden.

Die Arbeitsplatte mehlen und den Teig ca. 2 cm dick ausrollen. Mit einem Glas oder einem Ausstecher Kreise ausstechen, die einen Durchmesser von etwa 5-6 cm haben. Die fertigen Scones auf das vorbereitete Backblech legen. Den übrigen Teig wieder verkneten und erneut ausrollen, bis der komplette Teig verarbeitet ist.

Ms Berry weist darauf hin, dass man die Form beim Ausstechen nicht drehen darf. Dann gehen die Scones nämlich nicht mehr gleichmäßig auf. Ich habe mir alle Mühe gegeben, die meisten Scones sind trotzdem nicht gleichmäßig geworden. Aber lecker.

Die Scones auf das Backblech legen und mit der Ei-Milch-Mischung bestreichen. Auf mittlerer Schiene ca. 12 Minuten backen, bis sie goldbraun werden.

Klassisch werden Scones mit Clotted Cream und Marmelade gegessen, Lemon Curd und Butter passen auch sehr gut. Scones sind von Anfang an recht trocken (aber sehr lecker) und sollten möglichst bald gegessen werden, am nächsten Tag machen sie keinen Spaß mehr. Also: „Do eat the scones!“


Das Zitat stammt von S. 70 von Jasper Fforde: Shades of Grey. Hodder & Stoughton 2011.

4 Gedanken zu “Essen aus Büchern: Scones aus Jasper Ffordes „Shades of Grey“

Was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.