Alina Bronsky: Baba Dunjas letzte Liebe

wpid-20150728_190216-1.jpg„Wenn ich mich in meinem Alter noch über Menschen wundern würde, käme ich nicht mal mehr zum Zähneputzen.“

Baba Dunja lebt in Tschernowo, einem kleinen Dorf mitten in der Todeszone, die sich um das Kernkraftwerk Tschernobyl zieht. Nach der Katastrophe wurden sie und alle anderen Bewohner des Dorfes evakuiert. Doch bei der ersten Gelegenheit kehrte Dunja zurück in ihr Heimatdorf, wo sie alles hat, was sie braucht. Die ganze Aufregung um die Strahlung findet sie übertrieben, ihr geht es schließlich bestens. Sie hat ihren Garten, gute Freunde in der Nachbarschaft und vor allem ihre Ruhe. Und langweilig wird ihr auch nie. Es ist so viel zu tun in Haus und Garten und gelegentlich muss sie ja auch Briefe schreiben an ihre Tochter Irina, die im fernen Deutschland als Chirurgin arbeitet. Sie besucht sie nie, auch ihre Enkelin Laura hat sie noch nicht kennengelernt, denn niemand macht freiwillig Urlaub in der Todeszone.

Weiterlesen