Shortlist Deutscher Buchpreis 2015

Ja, es ist schon ein paar Tage her, dass die Shortlist bekannt gegeben wurde, da war ich aber gerade im Urlaub und am deutschen Literaturbetrieb herzlich uninteressiert. Nun bin ich wieder da und freue mich erneut sehr, sehr, sehr für den manisch-depressiven Teenager. Ich hätte nicht damit gerechnet, dass das Buch es auf die Shortlist schafft, weil es zu dick, zu teuer und zu kompliziert ist, sowas kauft ja niemand. Überhaupt hätte ich mit einer völlig anderen Shortlist gerechnet und lag mit meinem Tipp in diesem Jahr grandios daneben und war viel näher an der Shortlist der Buchpreis-Blogger. Um zum Punkt zu kommen – die Shortlist sieht dieses Jahr so aus:

  • Jenny Erpenbeck: Gehen, ging, gegangen (Knaus 2015)
  • Rolf Lappert: Über den Winter (Carl Hanser 2015)
  • Inger-Maria Mahlke: Wie Ihr wollt (Berlin Verlag 2015)
  • Ulrich Peltzer: Das bessere Leben (S. Fischer 2015)
  • Monique Schwitter: Eins im Andern (Droschl 2015)
  • Frank Witzel: Die Erfindung der Roten Armee Fraktion durch einen manisch-depressiven Teenager im Sommer 1969 (Matthes & Seitz 2015)

Die Reaktion in der Presse sind gespalten. Die Welt findet, dass zu wenig Leute mit Ahnung in der Jury waren und der Buchpreis damit sinnlos ist, die taz hält die Liste eher für gehobene Leseempfehlungen aber „wenigstens cool“ und die Zeit ist ganz zufrieden. Ich finde die Liste wie immer nicht wahnsinnig spannend, bin aber wenigstens positiv überrascht.

Mehr über die Titel der Shortlist und überhaupt den ganzen Preis gibt es wie immer beim Deutschen Buchpreis.

Advertisements

Sag was!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s